Übungssituation am Schalter. Eine Kursteilnehmerin erläutert einer stehenden Frau mit Sehbehinderung (erkennbar am gefalteten Langstock in der Hand) und einem sitzenden Mann mit Hörbehinderung (erkennbar am Cochlea-Implantat hinter dem Ohr) eine Broschüre.

© Foto: Flavia Trachsel

Fachkurse "hindernisfreie Verwaltung"

Diese Kurse richten sich an Mitarbeitende von Verwaltungen (Gemeinde, Kanton, Bund), die Ihre Dienstleistungen hindernisfrei ausgestalten und so allen, insbesondere auch Menschen mit Behinderungen und SeniorInnen, zugänglich machen wollen.

Das Angebot interessiert uns. Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf:

Hintergrund

Etwa 20% der Schweizer Bevölkerung leben mit Behinderungen. Für diese Menschen ist der Zugang zu Verwaltungsdienstleistungen erschwert.

Für einen hindernisfreien Zugang zu öffentlichen Dienstleistungen ist es wichtig, dass die gesamte Angebotskette richtig funktioniert. Vom Zugang zu Gebäuden über die Orientierung in den Gebäuden, über die Kundeninformationen auf der Website oder in Broschüren, über die angepasste Infrastruktur und Einrichtung, bis hin zu Assistenz und Unterstützung.

Viele Verwaltungen haben sich mit diesen Bedürfnissen noch nicht auseinandergesetzt und meist fehlt es einfach an der nötigen Erfahrung. Wenn man aber selbst einmal die Perspektive von Menschen mit Mobilitäts-, Seh- und Hörbehinderungen einnimmt, wird schnell klar, welche Bedürfnisse bestehen und wie Wissenslücken geschlossen werden können. Wichtig ist die Begegnung mit Menschen mit Behinderungen und die eigene Erfahrung.

Kursziele:

  • Die Teilnehmenden sind für die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen sensibilisiert.
  • Die Teilnehmenden, welche im Kundenkontakt mit Menschen mit Behinderungen stehen, sind in der Kommunikation bedarfsgerecht geschult.
  • Die Schulungen wirken nachhaltig.

Adressaten
Mitarbeitende mit Kundenkontakt aus Gemeinde-, Kantons- und Bundesverwaltung

Themenschwerpunkte

  • Perspektivenwechsel als Selbsterfahrung
  • Anforderungen erkennen und Dienstleistungen ausrichten
  • Praxisnahe Übungssequenzen

Programm
10.00 Uhr    Begrüssung
10.15 Uhr    Erlebnisparcours: Mobilitäts-, Seh- und Hörbehinderung
12.00 Uhr    Gemeinsames Mittagessen
13.15 Uhr    Erfahrungsaustausch: Bedürfnisse und Anforderungen
14.00 Uhr    Praxisübungen
16.00 Uhr    Erfahrungsaustausch: Entwicklung Bedarfsportfolio
17.00 Uhr    Ende des Kurses

Kursgrösse
Teilnehmeranzahl zwischen 8 und 12 Personen

Kosten
Richtpreis für obigen Programmvorschlag CHF 470/Person inkl. Verpflegung.
Gerne erstellen wir Ihnen eine Offerte, wenn wir Ihre Bedürfnisse kennen.

Kurs- und Teilnahmebedingungen lesen.

Kontakt

Flavia Trachsel
Geschäftsleiterin Sensability Bern
+41 79 347 88 58 (direkt)
+41 31 351 76 72
flavia.trachsel@sensability.ch