Pressestimmen

Kommunal-
magazin

04.01.2018
Stadt Bern schafft klare Verhältnisse
Behinderte Menschen sind im öffentlichen Raum mit den unterschiedlichsten Hindernissen konfrontiert. Um diese abzubauen und vor allem keine neuen zu schaffen, hat die Stadt Bern Standards definiert. Damit diese verstanden und wirklich umgesetzt werden, will die Stadt die entscheidenden Köpfe zum Umdenken anregen.

Zum Artikel   Zum Artikel Printversion (6.12.2017)

 

Weiterbildungsoffensive der Berner Stadtverwaltung
Das Verbot von Diskriminierungen aufgrund körperlicher, geistiger oder psychischer Behinderungen ist in der Bundesverfassung festgeschrieben. Die öffentliche Hand muss ihre Dienstleistungen auf allen Ebenen diskriminierungsfrei anbieten. Was klar tönt, ist in der Realität alles andere als gegeben.

Zum Artikel


horizonte

8.12.2017
Kontrovers: Setzen neue Technologien Behinderte unter Druck?
Intelligente Prothesen, Exoskelette, Smartphones: Immer geschicktere Technologien unterstützen Menschen mit Behinderung. Fokussieren Forschende einseitig auf deren Defizite?

Zum Artikel


HKB-Zeitung

Nr. 4/2016
"Wir sollten nicht Barrieren sehen, sondern Möglichkeiten erkennen."
Roundtable mit Brian McGowan, Isabella Spirig und Martin Schweiger

Zum Artikel


Tagesanzeiger

26.09.2016
"Auf Gesetzesebene gibt es grosse Lücken."
Man müsse Menschen mit Behinderungen bei der Entwicklung von Produkten und Technologien vermehrt einbeziehen, fordert der an einer Muskelschwäche erkrankte Brian McGowan.

Zum Artikel


Bipper Schülerzeitung

Nr. 1/2016
Perspektivenwechsel im Rahmen des Fairplay-Projektes
Behinderung einmal selbst hautnah erleben.

Zum Artikel


B+S Ingenieure und Planer
Mitarbeiterzeitung

12/2015
B+S-Workshop "Perspektivenwechsel" mit dem Team "Sensability"
Unser Anspruch als Planer von Strassen, öffentlichen Plätzen und Gebäuden ist, dass wir die Vorgaben aller Nutzer und technischen Normen bestmöglich unter einen Hut bringen. Weshalb die Anforderungen an die Hindernisfreiheit oft nur wenig Diskussionsspielraum zulassen und warum dies auch Sinn macht, durften wir im Workshop "Perspektivenwechsel für Bau- und Verkehrsfachleute" selbst erfahren. ...

Zum Artikel


27.04.2015
Fit für Touristen mit einer Behinderung
Die Schulung Sensability, ein Projekt der Behindertenkonferenz Stadt und Region Bern, macht die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Bern Tourismus fit für den korrekten Umgang mit Menschen mit einer Behinderung.

Zum Artikel

Berner Zeitung


02.10.2015
Ein eindrücklicher Perspektivenwechsel für Bauingenieure
Öffentliche Verkehrsmittel bringen tausende von Menschen täglich von A nach B. Auch – und gerade – für Menschen mit Behinderungen bieten Zug, Bus und Tram die (manchmal einzige) Möglichkeit zum selbständigen Reisen. Doch wie fühlt es sich an, mit einer Sehbehinderung durch den vollen Bahnhof Bern zu gehen, oder mit dem Rollstuhl in den Zug nach Solothurn zu fahren?

Zum Artikel

RBS-Blog